Eigene Ansichten

Nach vielen Gesprächen mit Welpeninteressenten gibt es oft die gleichen Themen, die besprochen werden. Ich habe mir überlegt, nach und nach diese Seite mit Tips zu füllen. 

Welpen:

Das Jahr 2020 hat uns einmal ganz andere Dinge aufgezeigt. Corona hat uns gezeigt, dass wir unser Leben, in der Regel nur vorrübergehend, umgestalten müssen. Und hier liegt für mich der Knüppel begraben-nämlich bei dem Wort "vorrübergehnd".

Wir haben immer sehr viele Welpenanfragen, gerade weil wir nur sehr wenig züchten und unserere Cairns wirklich nur ein Hobby sind. Als wir Frisbee im Januar gedeckt hatten und kurz darauf Corona unser Leben verändert hat, da haben wir uns gefragt, "Wie wird es mit Welpen werden?, Werden wir überhaupt Welpenleute persönlich empfangen können, wird es überhaupt Familien geben, die in dieser Ausnahmesituation einen Welpen aufnehmen möchten".

Wir sind dann, wie alle Züchter von Anfragen überschwemmt worden. Es war nicht einfach, bei diesen vielen Anfragen zwischen "Corona-Home-Office-Anfragen" und "echten Anfragen" zu unterscheiden.

Ich habe oft gelesen, dass das vielen Rassehundezüchtern bereits 2 Tage nach der Geburt unter den Fotos stand "Alle Welpen sind vergeben". Dies war bei beiden Würfen 2020 bei uns nicht so. Wir werden keine Welpen vergeben können, derern Entwicklung garnicht absehbar ist. Auch muss man erst einmal die mentale Entwicklung abwarten, um zu sehen, welcher Welpe denn in welche Familie passt. 

Unabhängig von Corona: Wir führen keine "Welpen-Warteliste". Die durchnschnittliche Wurfstärke beim Cairn sind 4 Welpen. Hier eine Warteliste mit teilweise über 30 Anfragen anzulegen, kommt für uns nicht infrage. Es wäre ohnehin dann für 26 Familien unfähr. Auch müssen unsere Welpen nicht alle mit 14 Tagen vergeben sein, nur weil eine Warteliste abgearbeitet wird, wovon dann mittlerweile ohnehin 20 Karteileichen bei sind.  

 

WELPEN  SIND  UND  BLEIBEN  BEI  UNS  HOBBY. Wer sich natürlich ausserhalb der Welpenzeit (das ist bei uns der grösste Teil des Jahres) auf den Weg zu uns machen will um unsere Hunde kennenzulernen, der ist herzlich willkommen.

 

Kastration:

Wir haben in den letzten Jahren sehr viel Kontakt zu Welpenintressenten gehabt. Öfters kam das Thema Frühkastration auf.

(Es geht nachfolgend nicht um Hündinnen, die nicht mehr zur Zucht verwendet werden, oder Hunde bei denen der Eingriff wirklich zur Verbesserung  der Lebensqualität führt).

Wer seinen Hund bereits im jungen Alter kastrieren möchte, kann das gerne tun.

Allerdings werden Sie dann keinen Welpen von uns bekommen können.

Dieses (amerikanische)Thema ist nun nicht in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends stehen geblieben.

Es ist für die geistige und körperliche Entwicklung  enorm  wichtig, dass der Hund die Puppertät durchlebt.

Argumente wie „…er muss seine Triebe ja sonst unterdrücken…“ Sind ganz einfach falsch!!!!(Auch im Wolfsrudel pflanzt sich nur die Alpha-Wölfin fort. Der Rest des Rudels wird an einer Paarung gehindert).

Die Rassebeschreibungen der Hunde, vor allen Dingen die Charaktereigenschaften, beziehen sich NIE auf Kastraten.

Für mich nicht nachzuvollziehen, gibt es wirklich  Züchter, die nötigen die Welpenkäufer  ihre Hunde  früh  zu kastrieren.

Da stellt sich für mich wirklich die Frage, geht es solchen Leuten um das Wohl des Hundes, oder möchten diese Züchter „potenziellen Züchterwettbewerb“ frühzeitig ausschalten.

Im übrigen ist die OP eines gesunden Hundes auch ein Verstoß  gegen das Tierschutzgesetz.

Wer seinen Cairn also frühzeitig kastrieren möchte, damit er sich leichter erziehen lässt, möge sich bitte eine andere Rasse, aber auch einen anderen Züchter aussuchen

 

Trimmen/Pflege:

So wie man seinen Hund nun mal gut füttert und ihm ärztliche Behandlung zukommen lässt, hat man sich auch um die rassegerechte Pflege zu kümmern.

Wer sich mit der Rasse vertraut gemacht hat, dem wird nicht verborgen bleiben, wie der Cairn gepflegt wird.

Ein "Nur mal Konturen am Kopf geschnitten" ist nicht rassetypisch und verdirbt die Haarqulität. Nur wenige Trimmstudios können diese Handarbeit ausführen.

Wir bieten das Handtrimming an, bzw wenn die neuen Eigentüer sehr weit weg sind, versuchen immer uns mit Züchterkollegen auszutauschen.

Wir legen auf korrekte Pflege unserer Hunde sehr viel Wert!!!!!!!!

Ein Cairn MUSS nun mal per Hand getrimmt werden. Das heisst, dass lose, abgestorbene Haar wird ca. 3-4 mal im Jahr ausgezupft. Damit ist er gegen jedes Wetter geschützt und haart im Haus so gut wie nie. 

Hundemäntel, oder ähnlich gehören nicht an einen Cairn.

Leider sieht man in den sozialen Netzwerken sehr oft Hunde, die geschoren sind oder einfach völlig ungepflegt sind. Fahnen an den Ohren, oder Ruten, die oft aussehen wie Toilettenbürsten sind nicht "ach wie goldig", sondern einfach sich selbst überlassene ungepflegte Hunde.

Jagdtrieb:

Ja, alle unsere Hunde haben Jagdtrieb. Und das ist auch gut so!!! Wir möchten keine Hunde züchten, dessen Urtriebe bereits verkümmert sind. Allerdings sollte der Jagdtrieb steuerbar sein.

Wir gehen mit all unseren Hunden in Wald. Alle laufen frei, ohne dass sie, nur aufgrund eines Geruches in alle Winde verstreut sind.

Sollte allerdings mal ein Hase den Weg kreuzen, sollte man ihn am besten vor den Hunden sehen:):):)

4. Geschirr oder Halsband:

Wer seinen Cairn in ein Geschirr packen will, soll das gerne tun. Ich setze dann vorraus, dass der Hund als Blinden-oder Fährtenhund eingesetzt wird.  Allerdings empfehlen wir, den Hund so zu erziehen, das er mit Halsband leinenführig ist. 

Natürlich gibt es Sportarten, wo ein Geschirr erforderlich ist, oder beim arbeiten mit Schleppleine. Im Normalfall gehört an einen Hund ein Halsband.

...Fortsetzung folgt in Kürze

zurück


Datenschutzerklärung